Lukas Müller: Weitere Fortschritte dank harter Arbeit und Kampfgeist

Erstellt am: 13.06.2019 16:48 / sk

Mehr als drei Jahre nach seinem schweren Sturz beim Skifliegen am Kulm macht Lukas Müller dank seines riesigen Kampfgeistes weiterhin tolle Fortschritte in der Rehabilitation.


Der 27-jährige Österreicher war im Januar 2016 als Vorspringer am Kulm in Bad Mitterndorf (AUT) im Einsatz und brach sich bei einem Sturz zwei Halswirbel. Die niederschmetternde Diagnose der Ärzte lautete damals: Inkomplete Querschnittslähmung.

 

Bereits kurze Zeit nach der Operation beeindruckte der  Juniorenweltmeister von 2009 mit seiner positiven Einstellung und seinem großen Willen hart daran zu arbeiten irgendwann wieder ohne Rollstuhl leben zu können. Nun konnte Lukas Müller einen weiteren Meilensteins auf diesem Weg erreichen. In den sozialen Medien postete er am Mittwoch ein Video in dem er zeigt, dass er wieder in der Lage ist ein paar Schritte ohne Hilfe zu gehen.

 

"Das ist das unglaubliche Ergebnis, wenn es Menschen gibt die sogar noch mehr an dich glauben als du selbst. 18 Monate härteste Arbeit, Tränen, Erfolg, so viel Wahnsinn, einige Überraschungen und sogar eine besondere Freundschaft", schreibt er als Kommentar zu dem Video in Richtung seiner Physiotherapeutin.

  

Neueste Nachrichten