Top header

Kenneth Gangnes in der Qualifikation vorne

Erstellt am: 05.01.2016 18:02 Gangnes im 7612 2

Kenneth Gangnes hat die Qualifikation zum Finale der 64. Vierschanzentournee in Bischofshofen gewonnen. Mit einer Weite von 138,5 Metern und 144,4 Punkten setzte sich der Norweger knapp vor Peter Prevc und Lokalmatador Michael Hayböck durch.


Der Tourneeführende Prevc erhielt für seinen Sprung auf 137,5 Meter 144,1 Punkte.
Hayböck, der im vergangenen Jahr in Bischofshofen seinen ersten Weltcupsieg feiern konnte, kam auf 136,0 Meter und 140,9 Punkte.

 

Freund verzichtet auf Training und Quali
Der Zweite der Tourneewertung, Severin Freund, verzichtete am Dienstag auf Training und Qualifikation. Bundestrainer Werner Schuster erklärte: „Severin ist bekanntlich im Probedurchgang in Innsbruck gestürzt. Unsere medizinische Abteilung hat dort einen super Job gemacht in der Erstversorgung, so dass er dennoch einen tollen Wettkampf springen konnte. Wie von allen befürchtet, spürt man die Auswirkungen eines solchen Sturzes aber einen Tag später mehr. Er nutzt den heutigen Tag noch zur Regeneration, um am Mittwoch die bestmögliche Leistung bringen zu können. Es sind nur Prellungen, aber auch das ist sehr schmerzhaft. Es macht heute keinen Sinn. Ich bin zuversichtlich, dass ihm dennoch der Umstieg auf die Schanze hier gelingt.“

 

Wellinger bester Deutscher
Auf Platz vier war so Andreas Wellinger mit 135,5 Metern und 135,2 Punkten bester Deutscher in der Qualifikation, Noriaki Kasai folgte nach seinem Versuch auf 134,0 Meter 2,3 Punkte dahinter.
Auf Platz sechs und neun bescherte Roman Koudelka (132,6 Punkte) und Jakub Janda (131,4) dem tschechischen Team ein gutes Ergebnis. Johann-Andre Forfang und Joachim Hauer teilten sich mit 132,3 Punkten den siebten Rang, Tournee-Titelverteidiger Stefan Kraft wurde mit 131,1 Punkten Zehnter.
Stephan Leyhe und Richard Freitag sprangen auf die Plätze 11 und 13, Domen Prevc zeigte als Zwölfter abermals eine gute Leistung.
Simon Ammann und Daiki Ito komplettierten die Top-15.

 

Descombes erneut stark
Hinter Andreas Stjernen setzte Vincent Descombes-Sevoie seine bislang hervorragende Tournee auf Rang 17 fort, Olympiasieger Kamil Stoch sprang als bester Pole auf Platz 21.
Jurj Tepes, der nach völlig verkorksten Auftritten in Oberstdorf und Garmisch-Partenkirchen zuletzt auf einen Start in Innsbruck verzichtet hatte, qualifizierte sich als 31., Mackenzie Boyd-Clowes erreichte Rang 35. Denis Kornilov war auf Platz 36 bester Russe.
Thomas Diethart, Tourneesieger von 2014, verpasste die Qualifikation auf Platz 54.

 

Prevc vs. Semenic
Im K.O.-Durchgang am Mittwoch wird sich Tourneeleader Peter Prevc mit Teamkollege Anze Semenic duellieren müssen, Severin Freund tritt gegen Kenneth Gangnes an. Damit werden die beiden Führenden der Gesamtwertung unmittelbar nacheinander an den Start gehen.
Der ehemalige Junioren-Weltmeister Vladimir Zografski darf sich gegen Andreas Wellinger beweisen, Johann-Andre Forfang bekommt es mit dem Tourneesieger von 2010, Andreas Kofler, zu tun. In einem österreichischen Duell treffen Philipp Aschenwald und Stefan Kraft aufeinander, Vincent Descombes-Sevoie und Ronan Lamy-Chappuis liefern sich ein französisches Duell.

Das Tourneefinale in Bischofshofen beginnt am Mittwoch, 17.00 Uhr (MEZ).

 

Komplettes Ergebnis

Startliste K.O.-Runde