Top header

Innsbruck

Die Bergisel-Schanze von Innsbruck

Mit einem Gesamtaufwand von ca. zwölf Millionen Euro wurde im Jahr 2002 das Bergisel-Skistadion vollkommen modernisiert. Auf ausdrücklichen Wunsch der Stadt Innsbruck war bereits 1999 ein internationales Gutachter-Verfahren ausgeschrieben worden, zu dem sechs prominente in- und ausländische Architekten eingeladen wurden. Die fachkundige Jury wählte aus den vorgelegten Projekten einstimmig den Vorschlag des Londoner Architekturbüros Zaha Hadid aus. Neben dem futuristisch gestalteten Anlaufturm und einer Angleichung des Aufsprungprofils wurde in mehreren Bauabschnitten eine Aufstiegshilfe und eine Mattenauflage errichtet.
Das bisherige Bergisel-Skistadion ist durch seine besondere Ausgestaltung und die unzähligen Skiwettkämpfe berühmt geworden. Die beeindruckende stadtnahe Lage vermittelt dem Besucher einen ausgezeichneten Panoramablick in die Gebirgswelt und über die Stadt.

 

Schanzendaten

Gesamthöhe 130 m
Turmhöhe 50 m
Anlauflänge 98 m
Absprunggeschwindigkeit 92 km/h
Höhe Schanzentisch 3,00 m
Kalkulationspunkt 120 m
HillSize 130
Gesamtlänge 316 m
Fassungsvermögen Stadion 22.500
Schanzenrekord 138 m
aufgestellt von Michael Hayböck (AUT)
aufgestellt am 04.01.2015

 

 

Innsbruck

Innsbruck ist die Landeshauptstadt des Bundeslandes Tirol in Österreich. Innsbruck liegt im Herzen Tirols inmitten der Alpen und hat ca. 120.000 Einwohner. Die Kombination aus Universität, Kultur, Natur und Sportmöglichkeiten macht Innsbruck zu einem beliebten Ferienziel. Die Nähe und imposante Kulisse der zahlreichen Sportstätten (Bergisel-Stadion, Patscherkofel, Nordkette, etc.) zum Zentrum von Innsbruck ist einzigartig. Innsbruck ist die erste Stadt der, in der zum dritten Mal Olympische Spiele ausgetragen werden (Olympische Winterspiele 1964, 1976, Olympische Jugend-Winterspiele 2012).

 

Skispringen in Innsbruck

1927 fand das erste Bergisel-Springen am 23. Jänner auf der Naturschanze
 statt. Die Weite des Siegers betrug 47,5 Meter. Als die Vierschanzentournee am 1. Jänner 1953 aus der Taufe gehoben wurde,
 waren 50 Springer aus sechs europäischen Ländern bei der  deutsch-österreichische Springertournee am Start.
1964 und 1976 fanden die Olympische Winterspiele in Innsbruck statt. Neben dem jährlichen traditionellen „Bergiselspringen"  im Rahmen der Vierschanzentournee fanden und finden auf der Bergiselschanze Nordische Ski-Weltmeisterschaften, Europacup-Springen, die Winteruniversiade, FIS-Sommer-Grand-Prix und Österreichische Meisterschaften statt.

Die Kulisse und die Nordkette der Stadt Innsbruck vom Anlaufturm und das einzigartige kesselförmige Bergiselstadion machen jede Sprungveranstaltung zu einem unvergesslichen Sportereignis. 

 

Anreise nach Innsbruck

Egal, ob Sie mit dem Auto, mit der Bahn oder dem Flugzeug anreisen – Innsbruck, die Hauptstadt der Alpen, ist bequem zu erreichen. Hier informieren wir Sie aber auch über die öffentlichen Verkehrsmittel in Innsbruck und seinen Feriendörfern, über Parkplätze und Tiefgaragen und halten Straßenkarten und Pläne für Sie bereit.

Link zur Anreise

Link zu Google Maps

 

Kontakt

Tourismusverband Innsbruck und seine Feriendörfer

Burggraben 3
6010 Innsbruck

Tel. +43 (0) 512 / 59 850-0
Fax +43 (0) 512 / 59 850-107

office@innsbruck.info
www.innsbruck.info